Webgo
Erfahrungen & Test 2023

Einleitung


Auf der Suche nach einem zuverlässigen Webhosting-Anbieter, der nicht nur mit einer breiten Produktpalette, sondern auch mit exzellentem Service glänzt? Dann könnte webgo genau das Richtige für dich sein. Das Unternehmen aus Hamburg bietet seit 2004 alles, was du für deinen erfolgreichen Webauftritt benötigst – von Webhosting-Paketen und Domains bis hin zu leistungsfähigen Servern für anspruchsvolle Projekte. Egal ob Privatperson, kleines Unternehmen oder IT-Experte, webgo passt sich deinen Bedürfnissen an und bietet einen persönlichen Service, der keine Wünsche offenlässt.

webgo.de Webhosting

Mit dem Anspruch eines Full-Service-Providers stellt webgo sicher, dass deine Webprojekte auf High-End Hardware laufen und durch qualifizierte Techniker unterstützt werden. Im eigenen deutschen Rechenzentrum direkt am DE-CIX sorgt webgo für höchste Performance und Verfügbarkeit deiner Webseiten und Anwendungen. Und falls doch mal ein Problem auftritt, steht der Kundenservice an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung, um dir umgehend per E-Mail, Live-Chat oder Telefon zur Seite zu stehen. Besonders hervorzuheben ist auch das Angebot an SSD-Webhosting, welches für besonders schnelle Ladezeiten und stabile Serverperformance sorgt – perfekt geeignet für WordPress-Nutzer, die Wert auf Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit legen.

webgo Erfahrung


Wenn du auf der Suche nach einem Webhosting-Anbieter bist, der Professionalität und Zuverlässigkeit verspricht, könnte webgo eine interessante Option für dich sein. Mit einem Serverstandort in Deutschland und einem Engagement für Ökostrom, zeigt webgo ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Daten-Sicherheit.

Die Vorteile von webgo umfassen SSD-Festplatten für schnelle Datenspeicherung und Zugriff, was besonders wichtig für dynamische Websites wie WordPress ist. Dazu kommt ein kundenfreundlicher Support, der durch die Verfügbarkeit an jedem Tag des Jahres – ob per Telefon, Mail oder Live-Chat – hervorsticht. Du kannst daher mit einer Reaktionszeit des Kundensupports von unter zwei Stunden rechnen.

Einige Kunden haben ihre positiven Erfahrungen mit der Leistungsstärke des Webhostings und dem Support geteilt, was darauf hinweist, dass du einen verlässlichen Partner an deiner Seite hast. Allerdings, wie bei jedem Service, solltest du auch mögliche Nachteile im Auge behalten. Diese könnten je nach deinen spezifischen Bedürfnissen variieren und sollten vor einer Entscheidung gut abgewogen werden.

Die Testberichte und Kundenmeinungen zeichnen insgesamt das Bild eines soliden Hosting-Providers mit starkem Kundenservice. Nicht zu vergessen ist das faire Preis-Leistungs-Verhältnis, das den Hoster auch finanziell attraktiv macht.

Ob für deine WordPress-Seite oder andere Projekte, webgo scheint eine Überlegung wert zu sein.

Funktionen


Webgo bietet dir eine solide Palette an Funktionen, um deinen Webspace effektiv zu nutzen. Schauen wir uns an, was der Hamburger Hosting-Provider konkret in sein Angebot packt.

Leistungen und Technische Ausstattung:

  • 100 % SSD-Hosting: Deine Daten und Datenbanken liegen auf schnellen SSD-Festplatten. Das sorgt für eine zügige Datenübertragung und verbesserte Ladezeiten.
  • Automatische Backups der Datenbanken: Bis zu fünf Tage nach der Erstellung halten sich sichere Kopien deiner MySQL-Datenbanken bereit. Beachte jedoch, dass für FTP-Daten eigene Sicherungen angelegt werden müssen.

WordPress-Fokussierung:

  • 1-Klick-Installation für WordPress: Du kannst WordPress und andere Anwendungen schnell und einfach installieren. Das Angebot an installierbarer Software ist zwar überschaubar, deckt aber die wesentlichen Bedürfnisse ab.

Domains und E-Mail:

  • Domain-Verwaltung: Im Webspace Admin-Bereich kannst du neue Domains registrieren oder bestehende Domains mühelos verwalten.
  • E-Mail Hosting: Mit dem Hosting-Paket erhältst du auch Zugang zum E-Mail-Service, der es dir erlaubt, Mailserver für deine Domains einzurichten.

Server und Performance:

  • Top Uptime: Während des Testzeitraums wurden keine Ausfälle verzeichnet, was für eine hervorragende Verfügbarkeit spricht.
  • Serverstandort Deutschland: Das garantiert dir datenschutzrechtliche Sicherheit und oft eine bessere Performance für in Europa angesiedelte Zielgruppen.

Sicherheit und SSL:

  • Kostenlose SSL-Zertifikate: Mit Let’s Encrypt kannst du deine Website absichern. Wenn es noch etwas sicherer sein soll, bietet Webgo auch kostenpflichtige SSL-Zertifikate an.

Programmiersprachen und Datenbanken:

  • Unterstützung gängiger Technologien: PHP, Python und MySQL stehen dir zur Verfügung, um deine Webprojekte zu realisieren.
  • Datenbankverwaltung: Mit phpMyAdmin hast du einen komfortablen Zugriff auf deine Datenbanken.

Trotz eines überschaubaren Software-Angebots für den One-Click-Installer und einer Benutzeroberfläche, die noch Luft nach oben lässt, bekommst du bei Webgo ein potentielles und zuverlässiges Hosting-Angebot. Vor allem für WordPress-Nutzer lohnt sich ein Blick auf die schnellen SSDs und die einfache Wartung der Seiten. Verglichen mit anderen großen Anbietern wie GoDaddy, HostGator oder Bluehost, bietet webgo ein konkurrenzfähiges Paket.

Leistung


Wenn du nach einem zuverlässigen Webhosting-Anbieter suchst, insbesondere für deine WordPress-Website, dann könnte webgo interessant für dich sein. Die Performance dieses Anbieters hat sich in den letzten Jahren stetig bewährt.

Beginnen wir mit der Grundlage jeden guten Hostings: der Verfügbarkeit. Hier brilliert webgo mit einer nahezu perfekten Erreichbarkeit von 99,9%. Stell dir vor, deine Seite wäre so gut wie nie offline – genau das kannst du bei webgo erwarten. Das entspricht einer durchschnittlichen Ausfallzeit von lediglich 0,2 Minuten pro Monat. Für dich bedeutet das maximale Zuverlässigkeit rund um die Uhr.

Die Ladezeit deiner Seite ist ein entscheidender Faktor für die Benutzererfahrung und SEO. Du möchtest natürlich, dass deine Inhalte blitzschnell geladen werden. Bei webgo liegen die durchschnittlichen Ladezeiten bei beeindruckenden 0,25 Sekunden. Diese Geschwindigkeit stellt sicher, dass Besucher nicht durch Wartezeiten verprellt werden.

Doch was steckt hinter dieser Leistung? Die Server von webgo, ausgestattet mit SSDs, sind optimiert für Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Caching-Mechanismen und dedizierte Ressourcen helfen dabei, deine WordPress-Seite schnell und stabil zu halten. Und falls deine Seite mal wachsen sollte, kannst du sicher sein, dass ein Tarif-Upgrade problemlos möglich ist und dir mehr Ressourcen zur Verfügung stellt.

In puncto Internet und Datenzentren stellt webgo sicher, dass die neuesten technischen Standards unterstützt werden. Out-of-the-Box bieten sie kostenlose SSL-Zertifikate für eine sichere Verbindung deiner Besucher zu deiner Seite.

Es gibt eine große Auswahl an Tarifen, sowohl für SSD Webhosting als auch für klassische HDD-Lösungen, was die Auswahl nicht immer leicht macht. Aber für kleinere Projekte, gerade im WordPress-Bereich, bekommst du starke Leistungen schon im unteren Preissegment.

Die Tarife decken alles ab, von Shared Hosting bis hin zu VPS und dedicated Servers, um verschiedene Ansprüche gerecht zu werden. Überlege dir also gut, was du wirklich benötigst, um die passende Option für dich und deine WordPress-Website zu finden.

Zusammengefasst: Die Webhosting-Angebote von webgo zeichnen sich durch hohe Verfügbarkeit aus und sind gerade für WordPress-Websites eine verlässliche Wahl. Allerdings ist die Vielfalt der Tarife zu beachten, sodass du dich am besten vorher genau informierst, welches Paket zu deinen Bedürfnissen passt.

Bedienung


In puncto Benutzerfreundlichkeit hebt sich webgo positiv ab. Ein Managed Hosting-Ansatz bedeutet für dich vor allem eines: weniger Kopfzerbrechen über die Einrichtungen und mehr Fokus auf das Wesentliche – deine Website. Die Konfigurationsarbeit und Wartungen übernimmt webgo, sodass du dich voll und ganz auf das Content-Management konzentrieren kannst.

Die Verwendung von WordPress gestaltet sich als unkompliziert. Durch die einfache Installation und das direkt einsetzbare cPanel findest du dich schnell zurecht. Deine Website von Grund auf zu erstellen oder eine vorhandene WordPress-Seite auf webgo zu migrieren, sollte mühelos vonstattengehen.

Dein Kundencenter ermöglicht es dir, Domains und Subdomains effizient zu verwalten. Angesichts der Tatsache, dass dir zwischen 1 und 20 Domains zur Verfügung stehen, alle dauerhaft kostenfrei, bietet webgo dir hier einen deutlichen Mehrwert. Die Domänenverwaltung funktioniert über das benutzerfreundliche DNS-Tool, das dir hilft, den Überblick zu behalten.

Wenn es um die Einrichtung von E-Mail-Adressen geht, kannst du aus einer großen Bandbreite wählen, von 50 bis hin zu unbegrenzten Adressen. Pluspunkt: Du bestimmst die Größe jedes Postfachs eigenständig, wobei der Speicherplatz jeweils von deinem Webspace abgeht. Mit den integrierten Spam- und Virenfiltern bleibst du auf der sicheren Seite.

Schließlich gewährt dir webgo praktische (S)FTP-Zugänge. Dies bedeutet, dass du auf eine sichere Übertragung deiner Dateien zählen kannst, ohne dir Sorgen um die Sicherheit zu machen. Je nach Paket erhältst du unterschiedliche Anzahlen an FTP-Accounts, was besonders nützlich ist, wenn mehrere Personen an deiner Website arbeiten und nur Zugriff auf spezifische Bereiche haben sollen.

Die technische Unterstützung ist ebenfalls relevant, und webgo scheint mit einem kompetenten Kundenservice und einer soliden Service Level Agreement (SLA) zu punkten. Du erhältst den Support, den du für einen reibungslosen Betrieb deiner Online-Projekte benötigst.

Mit all diesen Eigenschaften hinterlässt webgo einen sehr guten Eindruck und zeigt sich als sowohl einfach zu benutzende als auch umfangreiche Webhosting-Lösung.

Kosten


Bei der Auswahl deines Webhosting-Anbieters ist natürlich das Preis-Leistungs-Verhältnis ein entscheidender Faktor. Bei webgo bekommst du verschiedene Hosting-Pakete, je nachdem, welche Anforderungen du hast. Die Kosten variieren je nach Paket und Leistungsumfang, wobei die günstigsten Einsteigertarife bereits bei 2,95 € pro Monat beginnen.

Hier eine kurze Übersicht der verschiedenen Tarife:

  • goPakete (Silver, Gold, Platin): Ideal für kleinere Projekte mit Preisen ab 2,95 € pro Monat.
  • Standardtarife (Starter, Profi, Business, Power): Mehr Leistung und Webspace, Preise steigen entsprechend des gebotenen Umfangs.

Die Vertrags-Informationen sind transparent, und du kannst wählen zwischen monatlicher und jährlicher Zahlung, wobei letztere oft günstiger ist. Unabhängig vom gewählten Tarif, die Zahlungsmethoden bei webgo sind vielfältig, sodass du flexibel bleibst.

Was die Webhosting Services angeht, bietet dir webgo im Profi-Paket unter anderem 50 GB Webspace und sechs kostenfreie Domains. Vor allem für WordPress-Seiten ist dies interessant, denn du kannst auf eine Vielzahl von Features zugreifen und dein Projekt nach deinen Vorstellungen gestalten.

Ich möchte auch die money-back guarantee erwähnen: Du kannst die Services von webgo testen und bei Nichtgefallen von der Zufriedenheitsgarantie Gebrauch machen. Wesentliche Kostenpunkte sind:

Shared Hosting:

  • Günstige Einstiegslösungen sind verfügbar.
  • Scalability ist begrenzt, daher für kleinere Projekte geeignet.

VPS/Dedicated Server:

  • Höhere Kosten, aber auch mehr Leistung und Flexibilität.

Managed Hosting:

  • Steigert die Performance deiner Seite.

Free Domains:

  • Je nach Paket bis zu 20 Domains inkludiert.

Webspace:

  • Kommt auf die Paketgröße an, reicht von 25 GB bis 1 TB im Power-Tarif.

Denke daran, dass billig nicht zwangsläufig auch gut bedeutet. Bei webgo erhältst du aber solide Leistung für dein Geld.

Sicherheit


Beim Thema Sicherheit solltest du sicher gehen, dass dein Webhosting-Provider keine Kompromisse eingeht, richtig? Bei Webgo bist du da auf der sicheren Seite. Ach ja, und wenn du deine Seite mit WordPress betreiben möchtest, ist dieser Punkt besonders relevant für dich.

  • Serverstandort: Deine Daten liegen auf Servern in Deutschland, was schnelle Verbindungen und hohe Datenschutzstandards bedeutet – ein klares Plus für Webgo.
  • DDoS-Schutz: Angriffe können immer passieren. Webgo scheint gewappnet zu sein und bietet Schutz vor solchen Bedrohungen.
  • SSL-Zertifikate: Ab den mittleren Tarifen sind diese inklusive und für eine WordPress-Seite absolut zu empfehlen. So ist der Datenverkehr gesichert und auch Google mag es gern verschlüsselt.
  • Backups: Sollte mal etwas schiefgehen, sind regelmäßige Backups wichtig. Einfache Sicherung deiner Webseite ist bei Webgo möglich, damit deine Inhalte sicher sind.
  • SFTP-Zugang: Für sichere Dateiübertragungen ist dies essentiell und Webgo stellt sicher, dass du diesen Standard nutzen kannst.

Malware und andere Sicherheitsbedrohungen sind natürlich ein Ärgernis für jeden Website-Besitzer. Webgo zeigt Stärke bei der Abwehr und stellt Sicherheitsfeatures zur Verfügung, die Vertrauen schaffen.

Lass uns aber auch ehrlich sein: Absolute Sicherheit gibt es nirgends. Webgo kann sich sehen lassen und gerade für WordPress-Benutzer bietet der Host eine solide Basis, um sorglos arbeiten zu können. Man sollte natürlich immer selbst ein Auge auf aktuelle Sicherheitsupdates werfen und sein eigenes Tun kritisch überprüfen.

Support


Beim Thema Kundensupport zeigt sich webgo als überdurchschnittlich leistungsstark. Deine Zufriedenheit scheint dem Anbieter am Herzen zu liegen, was sich in den verschiedenen Kontaktmöglichkeiten widerspiegelt. Obwohl das Interface vielleicht nicht das modernste ist, kannst du damit rechnen, dass deine Anfragen zeitnah und professionell bearbeitet werden.

Erreichbarkeit des Supports:

  • Live-Support: besonders schnelle Reaktionszeiten
  • E-Mail-Kontakt: umfassende Antworten für detaillierte Anliegen

Servicequalität:

  • Kompetente Hilfe: Lösungen sind meist nur einen Anruf oder ein Ticket entfernt
  • Zufriedenstellende Beratung: auch komplexe Themen werden verständlich erläutert

Servermanagement: Solltest du technische Unterstützung benötigen, zum Beispiel bei der Einrichtung von Cronjobs oder der Verwaltung von SSL-Zertifikaten, kannst du dich auf technisch versierte Mitarbeiter verlassen.

Problembehandlung:

  • Issue Resolution: Ungeklärte Probleme sind eine Seltenheit

Für dich als Nutzer von WordPress-Hosting ist es wichtig zu wissen, dass webgo in dieser Hinsicht gut aufgestellt ist. Der Support ist sich der spezifischen Anforderungen von WordPress bewusst und kann dir dadurch effizient zur Seite stehen. Auch wenn das Backend zu Wünschen übrig lässt, überwiegt der positive Eindruck des Supports bei der Nutzung von webgo als Webhosting-Anbieter.

webgo Webhosting


Wenn du auf der Suche nach einem zuverlässigen Webhosting-Provider bist, solltest du webgo in Betracht ziehen. Webgo zeichnet sich durch seine stabilen und schnellen Hosting-Lösungen aus und ist besonders für WordPress-Projekte empfehlenswert.

Bei webgo erhältst du verschiedene Hosting-Pakete, die dich mit den ersten 6 Monaten kostenfrei überzeugen wollen. Egal, ob für kleine oder umfangreiche Webprojekte, es steht ein passendes Angebot bereit.

Die Tarife bei webgo sind vielfältig, wobei jeder von ihnen SSD-Webspace bietet, was eine bis zu 20-mal schnellere Performance als klassische HDDs sichert.

Besonders hervorzuheben ist der CMS Pro Tarif, der eine einfache 1-Klick-Installation und viele Zusatzfeatures für WordPress-User bereithält.

Was den Support betrifft, so bietet webgo kompetente Hilfe auf Deutsch via E-Mail, Telefon und Chat. Zudem liefert der Anbieter dir mit einem übersichtlichen Backend eine komfortable Benutzererfahrung.

Auf dem Gebiet der E-Mail-Konfiguration gab es einige Änderungen in der SMTP Einstellung, die nicht an alle Kunden kommuniziert wurden. Es lohnt sich, hier nach Updates Ausschau zu halten, um keine Funktionalitätseinschränkungen zu erleben.

Webgo betreibt seine Server zudem mit 100% Ökostrom und besticht durch sein Rechenzentrum in Deutschland, was für Sicherheit und Datenschutzkonformität spricht.

In Sachen Performance ist die zugewiesene RAM-Größe ein zentraler Faktor. Mehr RAM unterstützt deinen Server dabei, eine größere Anzahl an Prozessen gleichzeitig zu bewältigen – besonders relevant, wenn deine Website höheren Traffic verzeichnet.

Für den Fall, dass du dich fragst, welche Art von Hosting für dein Projekt am besten geeignet ist, ob Shared, VPS, Dedicated oder Cloud Hosting – bei webgo findest du eine entsprechende Auswahl. Shared Hosting ist eine gute Wahl für kleinere Projekte, während du mit einem Dedicated Server oder VPS-Hosting mehr Ressourcen und Kontrolle für deine Webseite erhältst.

Abschließend bleibt zu sagen, dass webgo eine solide Wahl für dein Webhosting-Vorhaben darstellt, insbesondere wenn du eine WordPress-Website planst.

Häufig gestellte Fragen

In diesem Abschnitt findest du präzise Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Webgo Webhosting, insbesondere zu Themen wie WordPress-Integration, Website-Erstellung und E-Mail-Konfiguration. Damit kannst du schnell und unkompliziert alles Wichtige erfahren.


Nutzer berichten, dass die Installation von WordPress auf Webgo Webhosting schnell und mühelos verläuft. Die Kombination aus starker Performance und zuverlässigem Kundenservice führt bei vielen zu einer positiven Erfahrung.

Mit dem Webgo Baukasten kannst du deine Website intuitiv aufbauen. Es stehen dir zahlreiche Designvorlagen und Widgets zur Verfügung, um eine professionelle Seite ohne Vorkenntnisse zu erstellen.

Nach dem Login in dein webgo Webspace-Admin Dashboard hast du direkten Zugriff auf Dateiverwaltung, Backups und E-Mail-Konten. Nutze die übersichtliche Oberfläche, um deinen Webspace effektiv zu verwalten.

Das Platin Paket von Webgo bietet unter anderem mehr Webspace, freie Domainnamen und eine höhere Anzahl an E-Mail-Postfächern. Es eignet sich daher besonders für umfangreichere Projekte und anspruchsvollere Webanwendungen.

Um WordPress zu installieren, nutzt du einfach das Webgo Kundencenter. Dort findest du einen Bereich, der für die One-Click-Installation von WordPress vorgesehen ist, was das Einrichten besonders leicht macht.

Die Einrichtung deiner E-Mail-Konten von Webgo in Outlook ist unkompliziert. Im Hilfebereich von Webgo findest du eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dich beim Konfigurieren deiner E-Mail-Einstellungen unterstützt.

Webgo Kundenbewertung

Seit kurzem bin ich nun bei Webgo, nachdem ich mit den echt fairen Preisen gelockt wurde und kann mich bisher nicht besprochen. Jegliche Fragen werden schnell und professionell gelöst. Hoffe mal das bleibt auch so 😉

Preis / Leistungs passt! Nach dem ich lange Zeit einen guten Hoster gesucht habe, hat mich letztenden Endes Webgo total überzeugt. Ich hab mit dem günstigen Starter angefangen und mir im späteren Verlauf ein größeres (Profi) zugelegt. und bin äußerst zufrieden. Gute Leistung für wenig Geld habe ich noch nirgends bekommen. Der Support ist ebenfalls sehr freundlich und kompetent.

Stefan Sommerfeld

Webgo ist seit 2 Jahren mein Hoster der Wahl, sowohl für kleine Projekte als auch Große. Gerade als Webentwickler sieht man das noch etwas kritischer, aber ich muss sagen, bis jetzt bin ich super zufrieden, denn alles läuft reibungslos, der Support ist sehr kompetent & antwortet vor allem sehr schnell, Tarifupgrades & Domainbuchungen lassen sich sehr einfach durchführen, wenn man das Profipaket für 9,95€ im Monat hat, kann man sogar sehr einfach kostenlose Let’s Encrypt TLS Zertifikate für jede Domain, sogar Subdomains, erstellen und zahlt sich nicht dumm & dämlich für sowas 😉

Besonders gut gefällt mir auch die Kombination aus Apache & NGINX, was unter anderem für die superschnelle Ladezeit sorgt, aber mir gleichzeitig als Entwickler auch die Möglichkeit gibt den Apache Server weiterhin per htaccess anzupassen. Was auch sehr geil ist, das webgo permanent den Webhost updatet und Sachen wie PHP 7.1 relativ schnell bereitstellt und gerade im CMS-Bereich, wo übrigens die beliebtesten mit One-Click installiert werden können, ist das sehr wichtig für die Sicherheit als auch Performance (30% schneller als PHP 5.6).

Ihr seht schon, ich bin sehr begeistert & würde es jedem auch weiterempfehlen, denn Preis/Leistungs technisch bekommt man wirklich sehr viel für wenig Geld. Probiert es einfach aus und wer es etwas günstiger haben möchte, kann meinen eigenen Gutschein verwenden: SSO5

Ich bin sehr zufrieden was Webgo anbetrifft. Bin seit 3 Jahre bei diesem Hoster und kann es nur weiterempfehlen.

Man bekommt sogar 20 Inklusiv Domains und als Nischenseiten Webmaster sollte dies eigentlich ausreichen.


Sie haben eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht