One.com Webhosting Erfahrung

Einleitung

Als Jacob Jensen im Jahr 2002 One.com gründete, war das Internet noch weit davon entfernt, die zentrale Rolle im Wirtschaftsleben zu spielen, die es heute hat. Mit dem Anspruch, digitale Angebote einfach und zugänglich zu machen, bietet One.com auch heute noch benutzerfreundliche Lösungen für den eigenen Webauftritt – und das ohne erforderliche technische Vorkenntnisse. Als leichte Wahl für den Aufbau und das Hosting von Websites, hat sich One.com im Laufe der Zeit zu einem zuverlässigen Partner für Millionen von Kundinnen und Kunden entwickelt.

one.com Webhosting

One.com ist nicht nur bei Unternehmen beliebt, sondern auch bei Bloggerinnen und Bloggern sowie bei all jenen, die nach einer effizienten und kostengünstigen Möglichkeit suchen, ihre Online-Präsenz zu verbessern. Besonders interessant ist One.com für WordPress-Nutzer, da das Hosting-Angebot spezifische Funktionen und Unterstützung für diese beliebte Content-Management-Plattform bereitstellt. Ein exzellenter Kundenservice, der Geschwindigkeit und Sicherheit gewährleistet, sowie die Bereitstellung aller benötigten Werkzeuge für einen gelungenen Webauftritt, machen One.com zu einer attraktiven Wahl – und das 24/7, an jedem Tag des Jahres.

One.com Erfahrung

One.com ist ein Webhosting-Dienstleister aus Dänemark, der sich durch attraktive Preispunkte und userfreundliche Angebote auszeichnet. Wenn du vorhast, deine eigene kleine Website zu gestalten oder einen Online-Shop zu erstellen, bietet dir One.com verschiedene Pakete an, die auf diese Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Tarife und Funktionen:

Die Palette reicht von einem Starterpaket, begrenzt auf fünf Seiten, bis hin zu Premium+ Webshop-Optionen für einen professionellen Online-Shop. Hier siehst du einen kurzen Überblick:

WordPress-Fokussierung:

Für WordPress-Nutzer ist es wichtig zu wissen, dass One.com eine stabile Plattform bietet, obwohl die Schwerpunkte des Anbieters nicht primär auf WordPress liegen. Du kannst mit One.com WordPress-Projekte umsetzen, allerdings solltest du nicht die gleiche Fülle von spezialisierten WordPress-Tools erwarten, wie sie manche andere Hosts bieten.

Leichte Handhabung:

Der Webseitenbaukasten zeichnet sich durch seine intuitive Bedienung aus. Auch als Einsteiger wirst du keine Schwierigkeiten haben, die Drag-and-Drop-Funktionen zu nutzen und deine Seite nach Wunsch zu gestalten.

VorteileNachteile
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Benutzerfreundlichkeit
  • kostenfreie Trial-Version.
  • Einschränkungen im Starter-Paket
  • Trial-Version nicht speicherbar
  • WordPress-Funktionen könnten ausbaufähig sein

Zuverlässigkeit:

Mit Blick auf die Zuverlässigkeit und deinen Wunsch nach einem langfristigen Online-Partner stellt One.com durchaus eine Option dar. Der Dienstleister bringt die nötige Erfahrung und eine breite Basis an Kunden mit.

Dieser Anbieter erhält eine durchschnittliche Bewertung. Wenn du nach einem kosteneffizienten Einstieg in die Webgestaltung suchst und keinen ausgeprägten Bedarf an WordPress-spezifischen Features hast, könnte One.com deinen Anforderungen entsprechen.

Funktionen

Bei One.com stehen dir diverse Features zur Verfügung, die davon abhängen, welches Paket du wählst. Alle Pakete beinhalten Webhosting, Domain-Hosting, und E-Mail-Hosting mit unbegrenzten E-Mail-Adressen. Ein besonders Highlight ist der Öko-Strom aus Windenergie, mit dem die Server betrieben werden.

Webseite bauen leicht gemacht:

  • Der Homepage-Baukasten erleichtert dir den Einstieg ins Webdesign. Ohne Programmierkenntnisse kannst du dank Drag-and-Drop eine Seite zusammenstellen.
  • Du hast Zugriff auf eine Reihe von Templates, die responsiv sind und sich somit automatisch an mobile Endgeräte anpassen.
  • Für Einsteiger mag der Fokus auf WordPress interessant sein, da du damit zusätzlich zur One.com-Oberfläche eine bekannte und weit verbreitete CMS-Plattform nutzen kannst, die gleichzeitig zu günstigen Preisen zur Verfügung steht.

Technischer Support und Sicherheit:

  • Im Bereich Sicherheit bietet One.com ein kostenloses SSL-Zertifikat an, um deine Seite abzusichern.
  • Solltest du Hilfe benötigen, steht ein Support via Live-Chat, E-Mail und Hotline bereit.

Eingeschränkte Funktionen:

  • Wenngleich die Bedienung des Editors durchaus intuitiv ist, wirst du bei umfangreicheren Projekten an Grenzen stoßen: der Seitenumfang ist im Basistarif auf fünf Seiten begrenzt.
  • Für Backups bietet One.com eine Funktion an, jedoch fehlt es an einer direkten Wiederherstellungsmöglichkeit.

Darauf solltest du achten:

  • Der Funktionsumfang eines Online-Shops steht dir erst im höherpreisigen Tarif zur Verfügung.
  • Ein dedizierter Passwortschutz für Seiten oder Mitgliederbereiche ist nicht ohne Weiteres einrichtbar.

Mit One.com startest du schnell und unkompliziert deine eigene Webseite. Der Homepage-Baukasten erweist sich als userfreundlich, auch wenn die Anzahl der Seiten und die Flexibilität begrenzt sind. Als Einsteiger wirst du dich über die einfache Webseiten-Erstellung freuen, während für umfangreiche Projekte eher nach alternativen Lösungen Ausschau gehalten werden sollte.

Leistungen

Wenn du auf der Suche nach einem Webhosting-Anbieter bist, interessieren dich sicherlich vor allem Performance, Verfügbarkeit und Ladezeit. Diese Faktoren sind entscheidend, denn sie beeinflussen, wie schnell und zuverlässig deine Website bei Besuchern geladen wird.

One.com, als einer der größten Webhoster mit 1,5 Millionen Kunden weltweit, verspricht viel in Sachen Hosting-Leistung, doch schauen wir uns das mal näher an. Wichtig zu wissen ist, dass One.com verschiedene Shared Hosting Pläne anbietet, von Starter bis zu Premium-Plänen für anspruchsvollere Projekte.

Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit deiner Website ist entscheidend. Bei One.com liegt die Uptime im letzten Jahr bei 99,9 %, was theoretisch gut klingt. Allerdings bedeutet das immer noch rund 30 Minuten Ausfallzeit pro Monat – für manche könnte das schon zu viel sein.

Ladezeiten

Jetzt zum Thema Ladezeiten: Die durchschnittliche Ladezeit einer WordPress-Webseite auf One.com ist eher langsam. WordPress Hosting sollte eigentlich schnell und optimiert sein, da WordPress die Basis für viele Webseiten weltweit ist. Zu beachten ist, dass gerade zügige Ladezeiten ausschlaggebend sind, um Besucher auf der Seite zu halten und eine positive User-Experience zu schaffen.

SSD-Speicher

In Sachen Technik nutzt One.com SSD-Speicher, der allgemein für schnelles Laden von Inhalten sorgt. Doch wenn der Server an sich überlastet ist, helfen auch schnelle Speichermedien nicht weiter.

Zusammenfassend kann die Leistung als durchschnittlich bewertet werden. Für WordPress-Seitenbesitzer, die keine hohen Ansprüche haben und mit gelegentlichen Ausfällen leben können, könnte One.com ausreichend sein. Ansonsten könntest du einen Blick auf zuverlässigere Anbieter mit schnelleren Ladezeiten und besserer Verfügbarkeit werfen.

Bedienung

Bei der Überprüfung der Benutzerfreundlichkeit fällt auf, dass der Webhoster Wert auf einen einfachen Zugang zu den Hosting-Diensten legt. Dein Kundencenter ist übersichtlich gestaltet und ermöglicht eine unkomplizierte Einrichtung deiner Website. Die Anwendung ist user-friendly und bietet eine intuitive Oberfläche, auf die Du jederzeit Zugriff hast.

Besonders hervorzuheben ist der Homepage-Baukasten, welcher mit einem Drag-and-Drop-Editor ausgestattet ist. Damit kannst Du auch ohne technische Vorkenntnisse schnell und effektiv arbeiten. Die Erstellung und Anpassung deiner Webseite erfolgt direkt über das Dashboard, was die Handhabe sehr erleichtert.

In Bezug auf die WordPress-Integration punktet ONE.com mit einer One-Click-Installation, die Dir hilft, schnell eigene WordPress-Projekte zu starten. Allerdings kann die Komplexität von WordPress für Anfänger herausfordernd sein, trotz der vereinfachten Einrichtung durch ONE.com.

Die Sicherheitseinstellungen sind ebenfalls direkt im Kundencenter zugänglich. Hierzu zählt auch die Verwaltung von Passwörtern, die eine sichere Handhabung deines Webhosting-Pakets gewährleisten soll. Dennoch ist die Information zu SSL-Zertifikaten nicht so offensichtlich, was Du im Auge behalten solltest, besonders wenn Du einen Online-Shop betreiben möchtest.

Insgesamt bietet ONE.com ein solides Angebot hinsichtlich der Handhabung der Webhosting-Services, jedoch mit Verbesserungspotential in puncto Transparenz und Support. Aus diesen Gründen erhält die Bedienung eine eher durchschnittliche Bewertung.

Kosten

Wenn du auf der Suche nach einem passenden Webhosting-Angebot bist, wirst du verschiedene Tarife finden, die sich im Preis und Leistungsumfang unterscheiden. Wir haben uns die Kostenstruktur genauer angeschaut und präsentieren dir die wichtigsten Infos, damit du eine fundierte Entscheidung treffen kannst.

Preisgestaltung der Webhosting-Tarife

Bei one.com reicht die Spanne der Webhosting-Optionen vom Beginner-Paket für 4,99 Euro monatlich bis zum Guru-Tarif für 22,99 Euro pro Monat. Hier eine kurze Übersicht:

Die Tarife bieten unterschiedliche Ressourcen, wie Speicherplatz auf SSDs und E-Mail-Konten, was für WordPress-Nutzer besonders interessant sein kann.

Zahlungsoptionen

Du kannst mit gängigen Zahlungsmethoden wie PayPal, Kreditkarte oder per Rechnung bezahlen. Flexibilität in den Zahlungsoptionen ist also gegeben.

Vertragsmodalitäten und Garantien

Bezüglich der Vertragskonditionen solltest du wissen, dass eine 15-tägige Geld-zurück-Garantie besteht, falls du mit dem Service nicht zufrieden bist. Zudem lockt one.com mit Angeboten wie 3 Monate gratis Hosting oder Google Ads-Guthaben, die das Preis-Leistungs-Verhältnis aufbessern sollen.

Kritisch anzumerken ist jedoch, dass einige wichtige Features nur gegen Aufpreis verfügbar sind und die Tarife nicht die Möglichkeit bieten, Anwendungen mit nur einem Klick zu installieren, außer WordPress. Dies schmälert das Preis-Leistungs-Verhältnis etwas und führt daher zu einer nur durchschnittlichen Wertung. Zu bedenken gilt es auch, dass sich one.com hinsichtlich der Technik auf WordPress konzentriert, was für dich als Kunde von Vorteil sein kann, wenn du dich für dieses CMS entscheidest.

Sicherheit

Beim Thema Sicherheit zeigt One.com, dass auch bei kleinen Budgets einiges geboten wird. Mit einem kostenlosen SSL-Zertifikat garantiert One.com sichere Verbindungen mittels HTTPS, was nicht nur für eine erhöhte Vertrauenswürdigkeit deiner Seite sorgt, sondern sie auch vor Angriffen besser schützt.

Datenschutz steht ebenfalls im Fokus. Die Server befinden sich in Dänemark und profitieren somit von europäischen Datenschutzstandards. Dazu trägt auch die Verschlüsselungstechnologie bei, die deine Daten schützt.

Sicherheitsmerkmale:

  • SSL-Zertifikat: Von Beginn an ist ein kostenloses SSL-Zertifikat enthalten, das für eine verschlüsselte Verbindung zu deiner Webseite sorgt.
  • Serverstandort: Die Server in Dänemark nutzen europäische Datenschutzgesetze zu deinem Vorteil.
  • Schutz vor Angriffen: Die Implementierung von SSL trägt erheblich zum Schutz vor unerwünschten Zugriffen bei.
  • Spamfilter & Virenschutz: Diese Features sind im Paket inbegriffen und sichern deine E-Mail-Kommunikation ab.

Bei der Bewertung ergibt sich ein durchschnittliches Bild: Trotz der inkludierten Sicherheitsfeatures wie SSL-Zertifikat und europäischen Serverstandorten zeigt One.com Raum für Verbesserungen, insbesondere in Bezug auf Serverzuverlässigkeit und Ladezeiten, was gerade für WordPress-Seiten relevant ist. Hier erzielt One.com eine durchschnittliche Bewertung, da eine hohe Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten für professionelle Anwendungen von entscheidender Bedeutung sind.

Support

Bei der Wahl eines Webhosting-Anbieters ist der Kundenservice ein entscheidender Faktor. One.com bietet Support hauptsächlich über Live-Chat und E-Mail an, was rund um die Uhr – also 24/7 verfügbar ist. Gerade wenn du an deiner WordPress-Seite arbeitest und Hilfe benötigst, ist schnelle und kompetente Unterstützung wichtig. Beachte jedoch, dass es keinen telefonischen Support gibt, was gerade in komplexen Situationen Nachteile haben kann.

Das Support-Team kann dir in acht verschiedenen Sprachen behilflich sein, was zeigen soll, wie international aufgestellt One.com ist. Die Kompetenz des Supports hingegen hat in unserem Test nicht vollständig überzeugt. Gerade wenn es um spezifische Anliegen geht, könnte diese Limitierung ernüchternd wirken.

Fokussieren wir uns auf den Bereich WordPress, ist positiv zu erwähnen, dass One.com eine One-Click-Installation anbietet, was dir den Einstieg und die Verwaltung deiner Seite erleichtern kann. Der fehlende telefonische Kontakt und eine weniger überzeugende fachliche Kompetenz resultieren in einer durchschnittlichen Bewertung für den Support-Bereich.

Für spezielle Anfragen zum dedicated Hosting oder Backups könnten die Kontaktmöglichkeiten knapp sein und bei dir das Bedürfnis nach intensiverem Austausch wecken. Bedenke daher deine eigenen Anforderungen an den Kundendienst, bevor du dich für One.com entscheidest.

One.com Webhosting

Bei der Suche nach einem zuverlässigen Webhosting-Service könntest du auf One.com stoßen. Hier erhältst du ein Komplettpaket aus Webhosting-Services und Tools für deine Website, einschließlich E-Mail-Diensten.

Einstiegspakete

Für Einsteiger bietet sich das Beginner-Paket an, welches zu einem attraktiven Preis von anfänglich nur 0,99 Euro pro Monat verfügbar ist und später auf 3,99 Euro steigt. Mit diesem Paket kannst du eine einzelne Website hosten und profitierst von 50 GB SSD-Speicher, was schnelle Ladezeiten verspricht. Außerdem sind Postfächer für deine E-Mail-Kommunikation und tägliche Backups, die deine Daten sicher halten, inklusive.

WordPress-Integration

Wenn du dich für WordPress interessierst, solltest du das Entdecker-Paket berücksichtigen. Es beinhaltet die 1-Klick-WordPress-Installation und ist zunächst ebenfalls für 0,99 Euro erhältlich, bevor es auf 7,99 Euro monatlich ansteigt. Damit hast du eine einfache Möglichkeit, deine WordPress-Website schnell und unkompliziert zu starten.

Erweiterte Pakete

Bei Bedarf nach mehr Speicherplatz, verbesserter Website-Sicherheit und SEO-Tools bietet One.com Pakete an, die zwischen 11,99 und 19,99 Euro pro Monat liegen.

Zusätzliche Dienste

Unabhängig vom gewählten Paket bekommst du bei One.com kostenlosen 24/7-Support, ein gratis SSL-Zertifikat für die Sicherheit deiner Website und Zugang zu nützlichen Statistiken, um deinen Online-Auftritt zu optimieren.

Merkmale auf einen Blick

  • Webspace: Bereitstellung von 50 GB bis zu mehreren 100 GB SSD-Speicher
  • Domains: Eigene Domain im Paket inkludiert
  • Sicherheit: Kostenlose SSL-Zertifikate und regelmäßige Backups
  • Support: Rund um die Uhr Unterstützung durch Experten

Beachte, dass diese Informationen den Stand einer Bewertung widerspiegeln, die insgesamt eher durchschnittlich zu sehen ist und somit Raum für Verbesserungen aufzeigt.

Häufig gestellte Fragen

In diesem Abschnitt findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um den Service von One.com, speziell für WordPress-Nutzer. Ob Einloggen, Verwaltung des Kontrollpanels oder die Einrichtung von Webmail, wir haben die wichtigsten Informationen für dich zusammengestellt.


Ja, das Webmail von One.com ist als App verfügbar, was dir den mobilen Zugriff auf deine E-Mails erleichtert. Du kannst die App im Apple App Store oder bei Google Play herunterladen und dich mit deinen üblichen Webmail-Zugangsdaten anmelden.
Solltest du eine Störung feststellen, prüfe zuerst den Status der One.com-Server. Bei anhaltenden Problemen kannst du den Kundenservice kontaktieren. Sie bieten Hilfe zur Fehlerbehebung an, um deine Website schnellstmöglich wieder online zu bekommen.
Wenn du dein One.com-Abonnement kündigen möchtest, solltest du zuerst in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kündigungen schauen. Im Allgemeinen musst du dich in dein Kontrollpanel einloggen und dort die Kündigungsoption wählen oder den Kundenservice direkt kontaktieren.
Die Einrichtung von Webmail  ist unkompliziert. Nachdem du dich angemeldet hast, wählst du im Kontrollpanel „E-Mail“ und folgst den Schritten, um deine E-Mail-Adresse zu erstellen. Anschließend kannst du von jedem Gerät aus über das Webmail auf deine E-Mails zugreifen.
Das Kontrollpanel ist der Ort, wo du deine Website verwalten kannst. Nach dem Login findest du eine Übersicht aller Tools und Einstellungen. Du kannst beispielsweise Dateien verwalten, deine Domaineinstellungen anpassen und deine E-Mail-Konten einrichten, um deine WordPress-Website optimal zu betreiben.
Um dich einzuloggen, besuche die One.com Webseite und klicke auf den „Log-In“ Bereich. Dort gibst du deine Kundennummer oder E-Mail-Adresse sowie dein Passwort ein. Dies ist der erste Schritt, um dein Hosting-Paket zu verwalten oder deine WordPress-Seite zu bearbeiten.

Ähnliche Einträge

LMS Plugin

EinleitungEin Lernmanagementsystem (LMS) ist eine essentielle Software für die Erstellung, Verwaltung und Durchführung von Online-Kursen. WordPress-Benutzer profitieren besonders von LMS-Plugins, die es erlauben, leistungsstarke E-Learning-Plattformen direkt auf ihren Websites aufzubauen. Mit einem LMS-Plugin können Sie Kurse erstellen, Lektionen organisieren und Aufgaben verteilen.Wichtige Funktionen eines LMS PluginsAls Betreiber einer Lernplattform möchtest […]

Newsletter Plugin

EinleitungNewsletter spielen eine entscheidende Rolle im E-Mail-Marketing und sind ein effektives Tool, um mit den Abonnenten deiner WordPress-Website zu kommunizieren. Sie ermöglichen es dir, deine Zielgruppe direkt zu erreichen, indem du regelmäßige Updates, Informationen, Angebote und mehr direkt in deren Posteingänge liefern kannst. Mit dem richtigen Newsletter Plugin für WordPress […]

Multilanguage Plugin

EinleitungMit der fortschreitenden Globalisierung wird die Mehrsprachigkeit von Websites immer wichtiger. WordPress, als eines der meistgenutzten Content-Management-Systeme, bietet dank seiner Flexibilität auch Lösungen für den Aufbau mehrsprachiger Websites. Multilanguage-Plugins erweitern die Funktionen von WordPress, indem sie es Ihnen ermöglichen, Inhalte in mehreren Sprachen zu präsentieren. Dies ist essentiell, um ein […]

Keine Kommentare vorhanden

Ich bin nun (aufgrund der Vertragsbindung) seit knapp 2 Jahren bei one.com und habe bereits viel Zeit in meine Web-Seite gesteckt. Vor einer Woche ging meine komplette Seite nicht mehr und scheinbar schafft es auch niemand sie wiederherzustellen, Der Support war zwar relativ freundlich und bemüht aber wirklich helfen konnte er mir in dem Problem nicht. Die ganze Arbeit ist nun für die Füße. Danke!

Guten Tag. Haben Sie eine Idee wie ich eine Homepage mit mehr als 5 Unterseiten einrichten kann, ohne die (teuren) Gebühren zu zahlen? 🙁


Sie haben eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht